logo

Shakespeare Studies: Early English Literature and Culture

Master-Studienschwerpunkt

Verantwortliche: Prof. Dr. Luuk Houwen und Prof. Dr. Roland Weidle

Ab dem Wintersemester 2017/18 bietet das Englische Seminar den Studienschwerpunkt „Shakespeare Studies: Early English Literature and Culture“ für den 1-Fach-Master und den 2-Fach-Master an.

Die angebotenen Lehrveranstaltungen sollen den Studierenden die Möglichkeit geben, einen speziell zertifizierten Schwerpunkt im Bereich der Shakespearestudien und der frühen englischen Literatur und Kultur zu setzen und sich dabei diesen Themen aus verschiedenen fachlichen Perspektiven der Anglistik zu nähern. Studierende können sich so intensiver mit dem Werk Shakespeares, dessen historischen und kulturellen Kontexten sowie dessen Rezeption auseinandersetzen. Im Vordergrund stehen dabei die Literatur und die kulturellen Diskurse des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, vor dessen Hintergrund Shakespeares Werke entstanden. Gleichzeitig wird aber auch der Einfluss Shakespeares auf seine Zeitgenossen und die nachfolgenden Epochen berücksichtigt. Um diesen Fragestellungen nachzugehen, werden jedes Semester bestimmte Lehrveranstaltungen aus den Modulen „Englische Literatur vor 1700“ und „Englische Literatur nach 1700“ für den Studienschwerpunkt geöffnet. Ergänzt wird dieses Angebot, sofern dies das allgemeine Lehrangebot des ES vorsieht, durch Lehrveranstaltungen aus den Modulen „Cultural Studies GB“, „Cultural Studies US“, „Amerikanische Literatur“. Welche Lehrveranstaltungen in einem Semester konkret für das Schwerpunktstudium zur Verfügung stehen, wird im jeweiligen Seminarinternen Vorlesungsverzeichnis & Modulhandbuch kenntlich gemacht.

Um den Schwerpunkt erfolgreich zu absolvieren, müssen folgende Leistungen erbracht werden:

Im Rahmen des 1-Fach Masters:

  • Erfolgreiches Absolvieren von drei Modulen aus dem Angebot des Studienschwerpunkts. (Ein Modul besteht aus einem Seminar sowie entweder einer Vorlesung oder einer Übung.)
  • Erfolgreiches Absolvieren des Examenskolloquiums und der mündlichen Kompetenzprüfung in den Bereichen des Studienschwerpunkts. Dies heißt: alle drei Themen der mündlichen Prüfung müssen aus den Bereichen des Schwerpunkts gewählt werden.

Im Rahmen des 2-Fach-Masters:

  • Erfolgreiches Absolvieren von zwei Modulen aus dem Angebot des Studienschwerpunkts. (Ein Modul besteht aus einem Seminar sowie entweder einer Vorlesung oder einer Übung.)
  • Erfolgreiches Absolvieren des Examensmoduls – d.h. Examenskolloquium und alle drei Themen der mündlichen Prüfung – in den Bereichen des Studienschwerpunkts.

Nähere Informationen erhalten Sie bei den verantwortlichen Organisatoren Prof. Dr. Luuk Houwen und Prof. Dr. Roland Weidle. Die Anmeldung und Zulassung zum Studienschwerpunkt erfolgt über ein persönliches Gespräch mit einem der beiden Verantwortlichen.

Die Anerkennung und der Ausweis des erfolgreichen Absolvierens des Studienschwerpunkts erfolgt durch einen Eintrag im Transcript of Records sowie durch ein am Ende des Studiums vom Servicezimmer vorbereitetes und von Prof. Weidle ausgestelltes Zertifikat.