Prof. Dr. (em.) Gerd Stratmann

Dienstbezeichnung:   Universitätsprofessor, emeritiert foto
   
Postanschrift:   Ruhr-Universität Bochum
Englisches Seminar
D-44780 Bochum
Raum:  
Telefon:  
Email:   gerd.stratmann #AT# ruhr-uni-bochum.de
   
   
   
 

 

 

 

 

Biografische Daten:

Geboren am 26.01.1939 in Leverkusen
Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie an den Universitäten Köln, Göttingen und Erlangen, Promotion 1964 mit einer litertur-soziologischen Arbeit über die "aristokratische Literatur" des 18. Jahrhunderts, wiss. Assistent in Erlangen.

1972 an die Ruhr Universität Bochum berufen (mit einem Schwerpunkt zunächst in der anglistischen "Literatursoziologie", dann in den British/Cultural Studies), Forschungen mit den Schwerpunkten 18th-Century Studies, Modern British Theatre and Drama, British Cultural Studies.

Mitherausgeber der Zeitschriften anglistik & englischunterricht (seit 1977) und Journal for the Study of British Cultures (seit 1994), Begründer und Mitherausgeber von AREAS. Annual Report on English and American Studies (1991-1996), Herausgeber einer wissenschaftlichen Reihe: Horizonte. Studien zu Texten und Ideen der europäischen Moderne (seit 1989); Mitbegründer und Mitdirektor des Magister-Reformmodells an der Ruhr-Universität (seit 1992), Dekan, Prorektor (1981-85, 1987-89).


Publikationen:

Veröffentlichungen in Auswahl:

Englische Aristokratie und klassizistische Dichtung. Eine literatursoziologische Studie, Nürnberg: Carl, 1965.
(Hrsg.): Augustan Poetry, Tübingen: Niemeyer, 1970.
(mit Otto, E., Kornelius, J., Hrsg.): Einführung in die zeitgenössische irische Literatur, Heidelberg: Winter, 1980.
(mit Broich, U., Stemmler, T., Hrsg.): Functions of Literature. Essays Presented to Erwin Wolff on his Sixtieth Birthday, Tübingen: Niemeyer, 1984.
(mit Buschmeier, M., Hrsg.): Neue Lesarten, neue Wirklichkeiten. Zur Wiederentdeckung des 18. Jahrhunderts durch die Anglistik. Symposion zu Ehren von Ulrich Suerbaum. Bochum, Trier: WVT, 1992.
(Hrsg.): William Shakespeare, The Tempest. Der Sturm. Englisch/Deutsch, Stuttgart: Reclam, 1982; "Nachwort", S. 173-190.
(Hrsg.): Be Prepared. Trier: WVT, 1996.
"City Vice: New Urban Myths in Eighteenth-Century England", Anglistentag 1995, Greifswald. Proceedings. Vol. 18.
"Gay. The Beggar's Opera", Mehl, D. (Hrsg.), Das englische Drama. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Düsseldorf: Bagel, 1970, Bd. 2, S. 46-70.
"Edward Bond. Lear", Fehse, K.-D., Platz, N.H. (Hrsg.), Das zeitgenössische englische Drama. Einführung, Interpretation, Dokumentation, Frankfurt/M.: Athenäum Fischer, 1975, S. 274-298.
"Der böse Zauber der Verhältnisse: Formen und Funktionen der Mythisierung im modernen englischen Drama", Poetica 9 (1977), S. 62-97.
"'Classlessness' - Die kurze Karriere eines Klischees (1955-1965)", Blaicher, G. (Hrsg.), Erstarrtes Denken. Studien zu Klischee, Stereotyp und Vorurteil in englischsprachiger Literatur, Tübingen: Narr, 1987, S. 363-372.
"Formy i Funkcje Historiografii Angielskiej w Poczatkach XIX Wieku", Historyka [Warschau] 17 (1987), 3-19.
"Property in der englischen Literatur des 18. und des frühen 19. Jahrhunderts", Lottes, G. (Hrsg.), Der Eigentumsbegriff im englischen politischen Denken, Bochum: Brockmeyer, 1995.
"Kreuzworträtsel", Ahrens, R., Bald, W.-D., Hüllen, W. (Hrsg.), Handbuch Englisch als Fremdsprache, Berlin: Erich Schmidt, 1995, S. 192-195.


Sonstiges:

Hobbies:
Theater, Cryptic Crosswords, Berlin