Auslandsaufenthalte - Übersicht

Diese Seiten befassen sich mit der Planung und Organisation von Auslandsaufenthalten.

Ein obligatorischer Auslandsaufenthalt ist Bestandteil des Anglistikstudiums. Dafür, dass ein Auslandsaufenthalt für Ihr Anglistikstudium anerkannt werden kann, muss dieser bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Bitte lesen Sie hierzu die Anforderungen & Regelungen.

Wann sollte ich mit der Planung beginnen?

Je nach Art des Aufenthaltes variiert die Zeit, die Sie für die Planung benötigen, enorm. Es ist daher sinnvoll sich mindestens ein Jahr vor geplantem Beginn zu informieren, um etwaige Fristen nicht zu verpassen. Aus Gründen eines zügigen Studiums empfiehlt sich generell eine frühzeitige Planung (vor Abschluss der Basismodule) und Absolvierung (in der Phase zu Beginn der Aufbaumodule) des Auslandsaufenthaltes.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Da es keine inhaltlichen Vorgaben, sondern nur formale Bedingungen, für die Anerkennung gibt (siehe Anforderungen & Regelungen), bietet sich ein äußerst breites Spektrum an Möglichkeiten, das sich grob in die folgenden Themenbereiche unterteilen lässt:

  1. Studium
  2. Praktikum
  3. Fremdsprachenassistenz (Assistant Teacher)
  4. Au-pair
  5. Sprachkurs
  6. Work & Travel

Wie sollte ich bei der Planung meines Auslandsaufenthaltes vorgehen?

Um mit der konkreten Organisation Ihres Auslandsaufenthaltes beginnen zu können, müssen Sie für sich zuerst einige Fragen beantworten:

  • Was möchte ich machen? Möchte ich z.B. lieber studieren oder ein Praktikum machen?
  • Wieviel Zeit möchte ich im Ausland verbringen? Möchte ich es so kurz wie möglich halten (etwa aus finanziellen Gründen oder um den Studienabschluss nicht zu verzögern) oder lieber eine längere Zeit bleiben, um das Land genauer kennenzulernen und einen größeren persönlichen Nutzen aus der Erfahrung zu ziehen?
  • Wo möchte ich hin? Welches Land reizt mich am meisten? Kann ich mir auch vorstellen in ein vermeintlich weniger spannendes Land zu gehen, weil das finanziell günstiger und organisatorisch einfacher wäre?
  • Wie ist meine finanzielle Situation? Was bin ich bereit und in der Lage für den Auslandsaufenthalt auszugeben?
  • Welchen organisatorischen Aufwand will ich in Kauf nehmen? Wenn ich z.B. in einem Land außerhalb der EU arbeiten möchte, werde ich ein Visum benötigen. Wenn ich in einem Land studieren möchte, in dem es keine Plätze über eine Kooperation der RUB gibt, muss ich eigenständig den Studienaufenthalt organisieren.

Die Antworten auf diese Fragen bedingen sich gegenseitig und Sie müssen selbst entscheiden, was für Sie Priorität hat. Wenn es Ihnen z.B. besonders wichtig ist, nur so kurz wie möglich im Ausland zu sein, fallen manche der Möglichkeiten heraus: Beispielsweise hat eine Tätigkeit als Fremdsprachenassistent/in gewöhnlich eine Dauer von 6-12 Monaten. Allerdings wird diese angemessen bezahlt und wäre daher attraktiv, wenn der finanzielle Aspekt für Sie von größerer Bedeutung ist. Ebenfalls finanziell bedingt könnte die Wahl Ihres Ziellandes unterschiedlich ausfallen: Generell sind weiter entfernte Ziele teurer. Je höher die Lebenshaltungskosten im Land Ihrer Wahl, desto teurer wird auch Ihr Auslandsaufenthalt ausfallen.

Auslandsberatung